EINLADUNG

In Steinfurth, dem ältesten und größten der deutschen Rosendörfer, dreht sich alles um die stachelige Schöne. Bereits 1868 verwandelten tatkräftige Rosenanbauer das Dorf in einen Anziehungspunkt für Rosenliebhaber der Rosenwelt. Das Rosendorf ist heute weit über die Grenzen Deutschlands hinaus bekannt. 1868 wurde in Steinfurth die erste deutsche Rosenschule gegründet.

Um die Jahrhundertwende lebten bereits 60 Familien vom feldmäßigen Rosenanbau. Anbauziel war der Verkauf von Rosenpflanzen.

Um 1930 existieren über 200 Betriebe die jährlich 15 Millionen Pflanzen in alle Welt verkaufen. Die Entwicklung erreichte 1970 mit 210 Betrieben und einer jährlichen Produktion von bis zu 14 Mio. Pflanzen ihren Höhepunkt.

Heute existieren noch 9 Betriebe, die jährlich etwa 2 Millionen Pflanzen anbauen. 2014 feierte das Rosendorf Steinfurth sein 30-jähriges Jubiläum – als anerkanntes Rosendorf der Gesellschaft Deutscher Rosenfreunde e.V.